Aktuelles - Neue Psy-RENA Gruppe

Reha-Nachsorge für Menschen mit Diagnosen aus dem psychischen und psychosomatischen Bereich – Psy-RENA

Eine erfolgreiche Rehabilitation endet nicht mit dem Tag der Abreise aus der Klinik. Denn jetzt heißt es erstmal: Wie übertrage ich meine neu erlernten, veränderten Sichtweisen, Verhaltensweisen in den Alltag? Wie bleibe ich auch bei Widrigkeiten und Rückschlägen am Ball, denn das berufliche Umfeld hat sich wahrscheinlich nicht verändert.

Die Deutsche Rentenversicherung ermöglicht Ihnen 25 Gruppentermine im Anschluss an die stationäre Rehabilitation. In einer Gruppe mit 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehen wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein, die sich für Ihre zukünftige berufliche Orientierung ergeben.

Vier (oder mehr) Augen sehen mehr und vier (oder mehr) Ohren hören mehr ….

Fragen, die in der Psy-RENA Gruppe bearbeitet werden können, sind z. B.

  • Wie werde ich wieder ausreichend belastbar für den beruflichen Alltag?
  • Wie stärke ich meine Widerstandskraft?
  • Wie kann ich mit Stress umgehen?
  • Wie kann ich mit Konflikten umgehen?

Einiges davon werden Sie im Rahmen der stationären Reha bereits erlernt oder in Ansätzen erlernt haben.

Was davon oder darüber hinaus in der Gruppe bearbeitet wird, legen wir zu Beginn gemeinsam fest.